UA, Sensemble Theater, 26. Januar 2018, 1 H 1 D

Rechte: Theaterverlag Hofmann-Paul, Berlin

Eine Frau und ein Mann befinden sich in der Transitzone eines internationalen Flughafens. Grell, bunt und laut. Die verschiedensten Welten prallen hier aufeinander. Ununterbrochen begegnen sich Blicke, Gedanken und Körper. Sie und Er haben eine Weiterreise in einen anderen Erdteil vor Augen, die sie von ihren Familien entfernt. Ihr gesamtes bisheriges Leben steht auf dem Spiel. Unfreiwillig oder freiwillig, je nach Blickwinkel. Beide haben Hoffnung, Vorfreude und Zweifel im Gepäck – und natürlich auch ihren Pass.

Doch was passiert, wenn dieser Pass – „der edelste Teil von einem Menschen“ (Brecht) – plötzlich verloren geht? Wenn die Reise ins Stocken gerät? Wenn Gepäck, Geldbeutel und Handy geklaut sind? Wenn Polizisten einen verhören? Wenn alles in Frage steht und das klare Ziel auf einmal unklar wird? Atemlos erzählen die Frau und der Mann ihre (gemeinsame) Geschichte.